Sabbel goes to England

14.08.2011- 14.06.2012

28August
2011

Tag 10-15 ein hoch auf die deutsche reinlichkeit!

Und wieder ist eine woche rum ! diese woche ging verdammt schnell um...
die tage montag und dienstag sind ziemlich langweilig gewesen, da wir nur die grammatik im schnelldurchlauf besprochen haben. am mittwoch hatten wir dann unseren GROßEN test, der fast 6 stunden ging Stirnrunzelnd, dafür das ich nicht gelernt hatte, habe ich recht gut abgeschnitten!
am freitag war der letzte tag von mr. hottie! mr.hottie aka. max baker war 3 wochen lang lehrer an unserer schule. nun geht er zurück nach bristol und das ist er Zwinkernd:
Mr. Hottie
wie schon gesagt wohnt er in bristol und studiert dort jura im (zweiten jahr) und er ist sageumschreibe 20 jahre jung! *leider* Lachend schon ne kleine granate, ne?!

am freitag hatten wir auch schon eine kleine präsentation von der schottlandreise! wir werden in das kleine dorf stirling fahren welches zwischen glasgow und edinburgh liegt. die fahrt dauert 12 stunden mit dem bus und ich freue mich jetzt schon nicht draufUnentschlossen wir werden uns dort ganz viele alte burgen,schlösser und eine whiskybrennerei angucken und dort auch welchen verkosten... whisky= wasser des lebens Zwinkernd einen tagesausflug nach edinburgh und wir werden auch das battlefield von braveheart besichtigen! ich freu mich schon sehr auf diese reise.. nur nicht mein konto!

am freitag waren wir alle wieder in sixty million postcards- club. wir hatten schließlich zwei geburtstage zu feiern josef 21 und nadine 13 (psst sie ist 27 geworden). war ein sehr lustiger abend und mit leckerem erdbeerbier und zwei bands :)
pbe-gruppe 11/12

am wochenende war ich alleine zu hause, da meine gastmutter mit ihrer familie campen war, meine eine gsatschwester nach norwegen geflogen ist und die anderen nach hause. dafür waren bianca und verena für eine nacht bei mir und wir haben eine pyjama- party veranstaltet, lecker essen gekocht und mit dem eisbecher von ben & jerry's vor dem tv gesäßen. am samstag haben wir erstmal schön ausgeschlafen und uns dann ein deutsches frühstück gegönnt. anschließend haben wir die küche von meiner gastmutter aufgeräumt .... wenn wir kein herbes bekommen weiß ich auch nicht weiter... durch die backofenscheibe konnte mann nicht mehr durchschauen, in der mikrowelle müssen unendlich viele essen explodiert sein, im besteckkasten lagen vertrocknete pommes und der kühlschrank konnte schon laufen! nach zwei stunden harter arbeit glänzt die küche nun wieder und man traut sich auch essen zu zubereiten! genauso ist meine eine gastschwester in sachen reinheit eine "schlampe"... man findet im kühlschrank ihre haare, sie spühlt nicht nach dem toilettengang, ihre bh's und schlüpper liegen im klo rum, nach dem haare färben hat sie das ganze badezimmer versaut und nicht sauber gemacht....

so das wars ersteinmal wieder von mir :)

 

p.s. schickt mir bitte ein überlebenspacket an fleischsorten! ihr kosten 300g putenfleisch 5 pfund und 1 kilo hack 12 pfund! aaaah ich kann nicht 10monate mit schinken überleben Stirnrunzelnd

22August
2011

Tag 2-9

 sorry das ich so lange nicht geschrieben habe :( und sorry für die fehler hier, aber mir fällt es von tag zu tag schwerer auf deutsch zu denken :D

die schule

am ersten schultag hatten wir alle einen einstufungstest. dieser test ging über 30 minuten und wir mussten lückentexte ausfüllen. nach dem dieser test kontrolliert wurde, wurden wir unseren klassen zugewiesen. die klassen bestehen jeweils aus 8-14 personen, so das ein effektives lernen erfolgt. meine morning class ist einfach super, wir haben viel zu lachen und wir lernen viel über die verschieden kulturen kennen. an meiner schule gibet es über 40 nationen, allein in meiner klasse habe ich 6 verschiedene nationen sitzen :) unsere lehrer sind wirklich sehr nett aber sie befolgen streng den vorschriften der schule! kein kaugummi, zu spät kommen wird nicht akzeptiert (man muss als strafe in den listing room und strafarbeiten machen), wer seine hausaufgaben vergisst bekommt eine warning und bei drei warnings hat man ein gespräch mit dem schulleiter oder schlimmsten falls fliegt man von der schule. man darf auch im ganzen schulgebäude nicht seine muttersprache sprechen, ansonsten muss man 10p bezahlen... ich allein habe in der letzten woche 20p zahlen müssen, nur weil mir ein einziges wort rausgerutscht ist :(
die schule macht super viele angebote, wie zum beispiel : schlittschuhlaufen, bowling, kino und ausflüge quer durch england. habe mir letzte woche tickets für die jurassic coast (http://www.jurassiccoast.com/305/section/visiting-the-coast-31.html ) und nach oxfort gekauft :) freue mich auch schon tierisch darüber!
Ich habe jede woche, und das vier monate lang, von 9.30h- 16.30h unterricht. in jeder stunde bekomme ich hausaufgaben auf... dass stresst mich, aber ich weiß auch, dass mich das nach vorne bringen wird... aber trotzdem ist es anstrengen jeden tag 5 seiten an hausaufgaben zu bewältigen... 5 seiten sind zwar nicht viel aber es ist nun mal eine andere sprache.

MY afternoon class

gastfamilie:

 ich bin froh, dass ich solch eine gute familie abbekommen habe. aber von tag zu tag fallen mir immer mehr mankos am haus auf, aber so lange es kein schimmel in diesem haus gibt isset mir egal, dass die fließen und die tapete von der wand fallenLachend
das essen ist auch so la la... kommt alles aus dem tiefkühlfach oder aus der dose... aber gsd nichts fritiertesZunge raus  meine matratze bringt mich um...am anfang fand ich sie noch bequem, aber seit 2 tagen habe ich hüftschmerzen, oder es kommt vom vielen laufen Lachend
dieses wochenende habe ich sturmfreie bude... meine gastmutter geht zelten und meine gastschwestern machen einen trip nach norwegen oder gehen wieder zurück nach hause. endlich ruhe :P ist nicht einfach sich mit 3 leuten ein kleines haus zu teilen, aber sie sind trotzdem alle ganz lieb Lächelnd

freizeit:

 bis jetzt konnte ich nich viel sehen von der stadt, da ich nach der schule sofort nach hause gegangen bin um ha's zu machen und dann anschließend tod ins bett zu fallen! am wochenende konnte ich jedoch das schöne wetter am beach genießen und die air show angucken, leider endete diese schon mit einem todesfallWeinend http://www.bbc.co.uk/news/uk-england-14602900

 

 

so das wars erst einmal :) würde mich über kommentare freuen! eventuell habt ihr ja noch fragen :)

werde es leider nicht schaffen jeden tag zu schreiben :(

 

eure sabrina

14August
2011

Tag 1- Die Ankunft

Mein erster Blog in ENGLAND Lächelnd

Heute war der schrecklichste, aber zugleich auch der spannenste Tag!

Abschiede sind nicht meine Welt, dementsprechen sind heute auch viele Tränen gefallen...

Pünktlich um 9 Uhr war ich am Flughafen Tegel mit meinen Eltern angekommen. Meine Bournemouth- Kollegen und ich checkten alle gleichzeitig ein und fast jeder hatte Übergewicht beim Koffer. Auch ich... erlaubt waren 23kg und ich hatte 26 kg.... für diese 3 kg musste ich stolze 45 Euro blechen... hätte ich das gewusste, hätte ich meinen Koffer bis 32kg vollgepackt. Über 32kg wird das Gepäck als Frachtgut angesehen und es würde erst am nächsten Tag geliefert werden.

 Der Flug war relativ entspannend.. nur zwischendurch hatten wir einmal Turbolenzen, aber dies verging. An Board wurden wir herzlich von den Stewardessen begrüßt und sie fragten uns wo wir hingehen... wir zählten ihnen das wir als geschlossene Gruppe nach Bournemouth gehen. Die eine Stewardess war total begeistert, da es ihre Heimatstadt ist. Auch von Mr. Brokko war sie begeistert Lachend Als kleine zwischenmahlzeit gab es schwarzen Tee mit Keksen "Fox's melts". In London Heathrow angekommen mussten wir noch 2 Stunden auf unseren National Express warten... die Zeit verging wie im Flug. Es war total ungewohnt auf der anderen Seite zu fahren.Zwinkernd

An der Bournemouth coach station hat mich dann meine Gastmutter abgeholt. Sie fuhr mit mir gleich zu Schule und erklärte mir wo ich ein und aussteigen muss. Aber ich war so von der Umgebung abgelenkt, dass ich ihr nicht richtig zuhört habe. Mal schauen ob ich moin heile ankommeZunge raus "Zu Hause" hatte ich dann erstmal Zeit meine Koffer auszupacken, anschließend wurde mir das Haus gezeigt- total putzig-  und dann gab es auch gleich Essen: Kartoffelpü-Hack-Auflauf *yummy* Anschließend saßen wir alle zusammen und tranken Wein und lernten uns besser kennen.

So das war mein aufregender Tag! Nun ich gehe ich schlafen, da Morgen der Einstufungstest in der Schule ist, mal gucken wie schlecht ich bin  Lachend

 

P.S. Mr. Brokko hat schon eine neue Freunin gefunden -->

Warten zusammen auf den National Express :)

13August
2011

Tag 0

So meine Lieben,

dass ist der erste Eintrag, denn ich hier für mein "Internet-Tagebuch" verfasse. Ich hoffe ihr findet ab und zu mal Zeit, euch diese Seite durchzulesen. So vermeinde ich es alles 5 x erzählen zu müssen Cool

Ich hoffe, ich finde selbst die Zeit, um hier jeden Tag wenigstens ein paar kleine Zeilen zu schreiben. Falls ich es doch einmal vergesse, spricht mich  bitte darauf an... ihr wisst ja ich hab nen Kopp wie nen Sieb ft. ich bin zu faul etwas zu schreiben!

 

Mein Herz rast, mein Koffer geht nicht zu, meine Nerven liegen blank und die ersten Tränen des Abschiedes sind schon geflossen. ABER dies nehme ich alles auf mich, denn das kommende Jahr wird unvergesslich werden! Ich wäre nur tierisch enttäuscht, wenn ich ohne jeden Fortschritt aus England wieder kommen würde!

Ich bedanke mich nochmals für die schönen Geschenke ( die es mir unmöglich machen meinen Koffer zu schließen) und werde eure Ratschläge, die ihr in Mr. Brokko's Buch geschrieben habt berücksichtigen.

 

Auf diesem Wege sagen Mr. Brokko und ich GOODBYE! WeinendWeinend

Mr. Brokko und ich sagen GOODBYE!

LachendP.S. Ich hoffe ich lache mir keinen rothaarigen Engländer an Lachend

11August
2011

Erster Eintrag

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.